Traumreise Seidenstrasse

Traumreise Seidenstrasse

Von Peking nach Istanbul, per Velo, 12’300 km. Durch alte und neue Millionenstädte in China, durch die Mongolei, die Wüste Gobi, in Tadschikistan über den Pamir Highway, in Usbekistan durch Samarkand und Buchara, über die Hochebenen Irans, durch Anatolien und weiter bis zum Bosporus. Viereinhalb Monate unterwegs. Frieder Wolfart hat sich mit dieser Reise einen Traum erfüllt; der «Naturfreund» präsentiert Einblicke in sein Reisetagebuch.

Die Seidenstrasse war für mich seit je her ein Traum. Jedes Mal, wenn ich etwas über diese sagenumwobene Strasse hörte oder Bilder von ihr sah, kam in mir die Sehnsucht auf, diese Strecke einmal mit dem Velo abzufahren. Trotz reicher Erfahrung mit Veloreisen hätte ich es aber nie gewagt, diese Tour alleine zu machen. Als ich das erste Mal auf die Webseite stiess, auf der diese Tour angeboten wurde, war für mich sofort klar, «da fahre ich mit». Ich meldete mich umgehend an und hatte dann über ein Jahr Zeit, alles zu organisieren.

Ich reduzierte meine Anstellung an der Schule auf 50% mit der Vereinbarung, ein halbes Jahr Auszeit zu nehmen. Dann musste ein neues, stabiles und bequemes Velo her; ein Gesundheitscheck und zahlreiche Impfungen waren nötig; Visa mussten kompliziert beantragt werden; Zeltausrüstung, Kleidung etc. mussten für Temperaturen von unter Null bis über 40 Grad geeignet sein; auch Ersatzteile fürs Velo durften nicht fehlen. Alles musste in zwei robusten Taschen Platz finden. Nicht zuletzt musste das Velo für die Reise fachgerecht eingepackt werden.

Organisation

Die Reise wurde vom kanadischen Reiseveranstalter TDA Global Cycling organisiert, der auf grosse (epische) Velotouren spezialisiert ist. Die Route und die einzelnen Tagesetappen waren vorgegeben, die Hotels und Zeltplätze im Voraus evaluiert. Je nach Land bzw. Möglichkeiten übernachteten wir in einem Hotel bzw. eher in einfachen Unterkünften oder, in den einsameren Gegenden, im eigenen Zelt.

Die Velofahrenden wurden von drei Fahrzeugen begleitet, einem…


Neugierig geworden? Den kompletten Artikel finden Sie im Naturfreund 01/19. Abonnieren Sie die Zeitschrift ganz einfach über unseren Shop.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben