Status Wird durchgeführt

Vallon de Réchy

Start Mo, 22.08.2022, 07:00
Ende Do, 25.08.2022, 21:00

Reise Nummer: 821

Unsere 4 -Tages Wanderung führt uns in drei südliche Walliser Seitentäler, vom Val d’Anniviers übers Vallon de Réchy ins Val d’Hérens. Das Réchytal ist eines der wenigen nicht verbauten und nicht bewohnten südlichen Walliser Täler. Es wurde vor der Erschliessung durch mechanische Anlagen gerettet und durch die umliegenden Gemeinden unter Schutz gestellt. Zuoberst im Val d’Anniviers umrunden wir den Moiry Stausee (ganz oder zur Hälfte) bevor wir das Dorf Grimentz mit den vielen schwarzbraunen Geranien geschmückten Walliserhäusern bestaunen und unser Logis beziehen.

Am zweiten Tag kürzen wir den langen Aufstieg zum Grenzgrat zum Vallon de Réchy mit der Seilbahn etwas ab. Zuerst wandern wir gemütlich durch Wälder und über Alpweiden, dann steigen wir recht steil bis zum Gipfel “La Brinta” auf (2600m). Wir folgen dem nicht ausgesetzten Grat, 300m weiter unten treffen wir auf die Bergstation Crêt du Midi. In der Nähe der Mittelstation übernachten wir.

Am nächsten Morgen steigen wir noch ein wenig ab, bis wir dem bisse / Suonen Weg entlang ins Réchytal wieder hinauf wandern. In einer Bergbeiz machen wir eine Kaffeepause. Über Alpweiden und Blumen Wiesen erreichen wir fast am Talende die streng geschützte Hochebene “L’Ar du Tsan” , umschlossen von felsigen Gipfeln. Wir umrunden die Gipfel auf einem Höhenweg. Nach einem kurzen Abstieg erreichen wir unsere Unterkunft im oberen Val d’Hérens, eine ehemalige Alp, um- und ausgebaut zu 6 kleinen Hütten, der Gîte de la Louère (2190m).

Am letzten Morgen steigen wir nur mit dem Wichtigsten im Rucksack über den Col de Cou (2529m), von wo wir den allerobersten Teil des Réchytals erwandern. Wir folgen dem Flüsschen Rèche bis zum Lac Le Louché (2567m). Die letzten 100m Aufstieg bringen uns zum Pas de Lovégno, dem höchsten Punkt unserer Tour (2696m) und wieder hinunter zu unserer Unterkunft ins Val d Hérens. Mit Zvieri gestärkt treten wir unsere Heimreise an: Um 16.10 fährt der Alpinbus nach St.Martin im Val d’Hérens und von dort geht es dann mit dem Linienbus nach Sion und mit dem Zug nach Zürich.

Treffpunkt Zürich HB
Ausgangskanton Wallis
Naturfreunde Sektion Züri
Leitung / Organisation Béa Di Concilio
Anmeldeschluss 01.07.2022
Anzahl Teilnehmende Minimum: 6
Maximum: 13
Veranstaltungstyp Reise, Wanderung

Weitere Informationen

Anforderung / Schwierigkeitsgrad

Wir sind meist auf T 2 Wegen unterwegs, in gemütlichen Tempo, einige T 3 Stellen. Eher alpines Gelände, meist über 2000 m. Tagesetappen von 4-5 Stunden, Auf- und Abstiege max. 800-900 m, am 1. Tag kürzere Wanderung. Nur am 4. Tag sind wir mit leichtem Tages Rucksack unterwegs

Ausrüstung

Hohe, stabile Wanderschuhe mit guter Profilsohle, Wanderstöcke Sonnen, Wind- und Regenschutz. Mehrere, auch wärmere Schichten, Ersatzkleider Toilettensachen, kleines Frottiertuch, ev. Badehose Hüttenausrüstung, Seidenschlafsack, Stirnlampe, Ohropax... Notfallausweis

Verpflegung

Halbpension, Picknick für 4 Tage, kann am 3. und 4. Tag in den Hütten oder einer Bergbeiz ergänzt werden Genügend zu trinken 1- 1 1/2 Liter Flasche(n)

Kosten

Richtpreis: CHF 360.- , Nichtmitglieder + CHF 30.-

Kontaktdaten

Name Béa Di Concilio
E-Mail bea.dico@bluewin.ch
Telefon 079 314 61 84
Webseite https://naturfreunde-zueri.ch

Anmeldung

Nach oben