26.04.2021

Frühling – der «Naturfreund» 1/21 ist da!

Wir mögen sie, die Libellen! Unter all den anderen Insekten gelten sie als Könige der Lüfte. Und anders als Mücken stechen sie nicht, und anders als Motten schädigen sie keine Kulturpflanzen und anders als Kakerlaken lösen sie in uns weder Ekel noch Angst aus. Auf diese faszinierenden Wesen, die wir mit dem Frühling bald wieder zu sehen bekommen, richtet der „Naturfreund“ 1/21 einen Fokus. Auf acht Seiten des Hefts erzählen Claudio Koller und Ulrich Pfändler, zwei Libellen-Spezialisten, aus dem Leben dieser grazilen Flieger und emsigen Taucher.

Der Botaniker Beat Fischer führt uns zudem ein ins Reich der Orchideen und damit auch in die Partnerschaften, die diese Pflanzen mit anderen Lebewesen eingehen. Ein besonderes Augenmerk wirft er dabei auf das Weisse Breitkölbchen, den Frauenschuh und den Fliegen-Ragwurz.

Apropos Corona: daran führt im Moment kein Weg vorbei! Hart betroffen sind davon auch die Naturfreundehäuser. Sie mussten über Wochen und Monate dicht machen. Viele Sektionen stehen damit vor grossen finanziellen Herausforderungen, da sie, weil sie die Häuser ehrenamtlich betreiben, nicht von staatlichen Abfederungsmassnahmen profitieren können. Darum lanciert der Naturfreunde-Landesverband den Aufbau der Corona-Nothilfe.

Einige der Beiträge aus dieser Frühlings -Ausgabe (z.B. über eine Velotour nach Venedig) gibt’s auch online zu lesen. Aber Achtung: die meisten Inhalte des Hefts bleiben den Abonnent/innen vorbehalten! Diese finden einen Link zum kompletten PDF im Impressum des Hefts, auf Seite 47!

Neugierig geworden? Der «Naturfreund» kann jederzeit im NFS-Shop bestellt werden.

Nach oben