24.06.2021

NF-Häuser neu mit Insekten-Hotels

Einerseits das Engagement auf politischer Ebene, andererseits das praktische Engagement direkt vor Ort: Das ist die Art, wie die Naturfreunde ihren Beitrag zur Pflege und zum Erhalt der Biodiversität leisten – im Kleinen wie im Grossen. Mitte Mai wurden bei 22 Naturfreundehäusern 25 neue Insekten-Hotels installiert.

Naturfreundehäuser sind Orte der Begegnung; einerseits zwischen Menschen aus unterschiedlichsten Gegenden und sozialen Verhältnissen. Und andererseits sind Naturfreundehäuser, dank ihrer Lage, ideale ‘Basislager’ für Begegnungen zwischen Mensch und Natur! Und verstärkt werden NF-Häuser nun auch Orte FÜR die Natur. Dazu beitragen werden die im Mai 2021 an insgesamt 22 NF-Häuser gelieferten 25 Insekten-Hotels.

Von der Petition bis zum Hotel …

Mit ihrem Projekt ‘Insekten-Hotels im Umfeld der Naturfreundehäuser’ setzen die Naturfreunde ein weiteres Zeichen zur Pflege und zum Erhalt der natürlichen Artenvielfalt. Zur Erinnerung: Im 2018 haben die Naturfreunde Schweiz NFS mit ihrer Insekten-Petition (mit über 165’000 Unterschriften) massgeblich dazu beigetragen, dass das Insektensterben sowohl von der Öffentlichkeit wie auch von der Schweizer Politik endlich als ernsthaftes, uns alle betreffendes Problem erkannt worden ist. Daraufhin hat der Nationalrat in der Wintersession 2020 bekanntlich eine Motion über konkrete Massnahmen zum Eindämmen des Insektensterbens gutgeheissen.

Je nach Standort und gewählter Ausstattung bieten Insekten-Hotels unterschiedlichsten Insekten (von der Wildbiene und dem Marienkäfer bis zum Schmetterling) einen willkommenen Nist- und Brutplatz. Die zukünftigen Gäste in den mitwirkenden 22 NF-Häusern werden nun das Tun und Lassen dieser Tiere damit aus nächster Nähe beobachten können. Auf den mitgelieferten Informations-Tafeln finden sich zudem Erklärungen über die immense Bedeutung der Insekten im Interesse unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

Von Samedan bis ins Val de Travers

Mitte Mai konnten die bestellten 25 Insektenhotels an insgesamt 22 Naturfreundehäuser ausgeliefert werden. Vorgängig waren die jeweiligen Sektionen mit den erforderlichen Instruktionen für das Aufstellen und Einrichten der Hotels dokumentiert worden. Die in einer sozialen Institution zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen produzierten Insekten-Hotels (mit Schindeldach) wurden vom NFS-Präsidenten persönlich zu den verschiedenen NF-Häusern transportiert.

«Ich habe trotz der zum Teil abenteuerlichen Anfahrtswege sehr gerne die Chance genutzt, mir vor Ort ein Bild von unseren Naturfreundehäusern zu machen und die Hausverantwortlichen kennen zu lernen», so NFS-Präsident Urs Wüthrich-Pelloli nach seiner Tour kreuz und quer durch die Schweiz. Die einzigartige Lage der Häuser stellte hohe Anforderungen an seine Fahrkünste mit dem Transportfahrzeug. So etwa musste das letzte Teilstück des steilen Waldwegs hinauf zum Naturfreundehaus Rumpel (hoch über Olten) bei Regen und Dunkelheit im Rückwärtsgang zurückgelegt werden. Und die Zufahrt zum Chalet Rétemberg (östlich von Delémont) war erst passierbar, nachdem die Waldarbeiter die frisch gefällten Buchenstämme von der Strasse entfernt hatten.

Nebst dem Rumpel- und dem Rétemberg-Haus (im Eigentum der NF-Sektion Olten, respektive der Sektion Vicques) beteiligen sich die folgenden NF-Häuser (und Sektionen) an dieser Aktion: Brünig (Kanton Obwalden, Sektion Emmenbrücke), Buchberg SH (Sektion Schaffhausen), Tscherwald SG (Sektion Dübendorf/Zürich 11), Giesental ZH (Sektion Frauenfeld), Jägeri GR (Sektion Landquart), Schrattenblick LU (Sektion Schrattenblick), Raimeux JU (Sektion Moutier), Chur GR (Sektion Chur), Kipp-Waldheim BL (Sektion Oberbaselbiet), Reutsperre BE (Sektion Oberhasli), Rietlig UR (Sektion Baden), Jägeri GR (Sektion Landquart), Sunneschyn BE (Sektion Herzogenbuchsee), Schauenburg SO (Sektion Biberist), Les Cluds VD (Sektion Yverdon), La Prise-Milord NE (Sektion La Côte-Peseux), Sonnenberg SZ (Sektionen Rüti-Tann-Bubikon, Stäfa, Wetzikon und Züri), Cristolais GR (Sektion Engadin), Waldeggli SZ (Sektion Lachen) und Gislifluh AG (Sektion Lenzburg).

Nach oben